Logo
Gleichstellungsangelegenheiten - Ansprechpartnerin
Ihr/e Ansprechpartner/in: Telefon: E-Mail:
Kiep, Angelika 05521 / 852- 102 E-Mail an diese Mitarbeiterin / diesen Mitarbeiter verfassen. Details

Die Tätigkeit der Gleichstellungsbeauftragten hat das Ziel, zur Verwirklichung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern beizutragen.
Das Aufgabengebiet umfasst die Bereiche innerhalb der Verwaltung sowie Angelegenheiten von Frauen und Mädchen, die in Herzberg am Harz, Lonau, Pöhlde, Scharzfeld und Sieber wohnen.
 


Ansprechpartnerin für Gleichstellungsangelegenheiten der Stadt Herzberg am Harz:

Kiep

Angelika Kiep

Sie erreichen mich Montag bis Donnerstag von 8:30 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 16:00 Uhr sowie Freitag von 8:30 bis 12:00 Uhr in meinem Büro im Herzberger Rathaus, Zimmer-Nr. 100 (Eingang 1) oder nach Vereinbarung.

Rufen Sie an (Tel. 05521 / 852-102) und vereinbaren einen Termin. Sie können mir auch eine Nachricht per E-Mail (angelika.kiep@herzberg.de) oder Fax (05521 / 852-214) zukommen lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mädchentage im Jugendzentrum am 19.01.2019, 14:00 bis 18:00 Uhr

Mädchentage im Jugendzentrum am 23.02.2019, 14:00 bis 18:00 Uhr

Mädchentage im Jugendzentrum am 30.03.2019, 14:00 bis 18:00 Uhr

Mädchentage im Jugendzentrum am 27.04.2019, 14:00 bis 18:00 Uhr

Mädchentage im Jugendzentrum am 18.05.2019, 14:00 bis 18:00 Uhr

Mädchentage im Jugendzentrum am 15.06.2019, 14:00 bis 18:00 Uhr

Anmeldungen bzw. Fragen zu den einzelnen Angeboten bitte bei Irma Hellman im Jugendzentrum (Tel. 05521/2248) oder Angelika Kiep (Tel. 05521/852-102).
Veranstalter: Jugendpflege und Gleichstellungsbeauftragte.

 

Veranstaltung „HATESPEECH – Hass im Netz gegen Frauen“, Vortrag mit Amina Yousaf am 28.11.2018, 19:00 Uhr, Gemeindezentrum Rosdorf

 

 

 

 

 

Anlässlich des Internationalen Tages „Nein zu Gewalt an Frauen“ bietet die Gleichstellungsstelle Landkreis Göttingen mit Kooperationspartner*innen in diesem Jahr den Workshop mit Dr. Necla Kelek „Zur Ehe gezwungen – Muslimische Traditionen und Sozialisation von Mädchen und Jungen nach islamischen Familienrecht“ am 20.11.2018 von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr im Kreishaus Göttingen an.

Parallel zu dieser Veranstaltung wird im Foyer des Kreishauses Göttingen die Ausstellung „Mit dem Malstift gegen die geraubte Kindheit“ gezeigt.

Anliegend die Einladung zum Workshop und zur Ausstellung

Zusatztermin:
Dienstag, 18. Dezember 2018 von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Anmeldung bis zum 10.11.2018 Email: kummer@landkreisgoettingen.de

 

 

 

 

„Queer im Landkreis“ in Herzberg am 14. Oktober

Das Queere Zentrum Göttingen führt in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle des Landkreises Göttingen das Projekt "Queer im Landkreis" durch. Ziel des Projektes ist es, spielerisch mit einem mobilen Aktionsstand auf öffentlichen Plätzen einzelner Gemeinden des Göttinger Landkreises zur Lebensrealität queerer Menschen aufzuklären und damit zur Sichtbarkeit und Akzeptanz vielfältiger Lebensweisen beizutragen.

In Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten Angelika Kiep der Gemeinde Herzberg am Harz kommt der Aktionsstand am Sonntag, den 14. Oktober (13:00-17:00) auch nach Herzberg! (Standort: Hauptstraße 42 – vor dem Kino).

 

Der Aktionsstand beim ersten Stopp der Tour in Gleichen
Der Aktionsstand beim ersten Stopp der Tour in Gleichen
Beispiel der Schubladengeschichte
Beispiel der Schubladengeschichte

 

Aktionspostkarte Herzberg
Aktionspostkarte Herzberg

 

 

Ambulante Hilfen für Mädchen und junge Frauen mit Essstörungen
Therapeutische Frauenberatung Göttingen e.V.
Ansprechpartnerin: Anja Koop
Groner Str. 32/33 ・ D-37073 Göttingen
Telefon 0551 45615 und 5316210
Fax 0551 5316211
info@therapeutische-frauenberatung.de
www.therapeutische-frauenberatung.de

Telefonische Sprechzeiten und Terminvergabe für Betroffene, Angehörige und Familien
dienstags von 17.00 - 19.00 Uhr

 

 

Trans* & Inter in der Erwachsenenbildung – zum Umgang mit sichtbarer Vielfalt
Wo und wann?
13.09.2018, 15 – 19 Uhr, Kulturzentrum PFL, Peterstraße 3, 26121 Oldenburg
25.09.2018, 15 – 19 Uhr, VNB Göttingen, Nikolaistr. 1c, 37073 Göttingen
26.09.2018, 15 – 19 Uhr, Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung, Raum 16,
Bödekerstraße 16, 30161 Hannover

 

 

Angebot der VHS Göttingen

JUMITA Junge Mütter in Teilzeitausbildung
Vorbereitung auf eine Ausbildung in Teilzeit
01.09.2018 bis 31.08.2019

Das Projekt JUMITA richtet sich an Mütter, besonders Alleinerziehende, die
- keine abgeschlossene bzw. verwertbare Ausbildung haben
- sich weiter qualifizieren möchten
- oder ALG II beziehen.

 

 

Flyer

30.07. bis 02.08.2018 Kore e.V., Göttingen
Ferienworkshop Yoga-WenDo - Entspannt und gestärkt ins neue Schuljahr
Freie Plätze im Yoga-WenDo Kurs für Mädchen und junge Frauen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Viel Spaß beim Mädchentag

Nähen, Kochen und Basteln machten Spaß

Foto: Beier
Foto: Beier

Vor knapp 2 Jahren wurde Sarah Hoffmann als Jugendpflegerin eingestellt. Seitdem betreut sie Herzbergs Jugend mit 20 und Bad Lauterbergs Jugend mit 14 Wochenstunden (wir berichteten). Dass ihre berufliche Tätigkeit auch einen großen Teil ihrer Freizeit in Anspruch nimmt, kann man an ihrem Ideenreichtum und ihrem Engagement feststellen. So hat sie vor längerer Zeit gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Herzberg, Angelika Kiep, unter anderem den Mädchentag am 21. April geplant. An jedem 3. Samstag im Monat gibt es im Jugendzentrum im Domeyerpark ein besonderes Programm von 14.00 bis 18.00 Uhr für Mädchen von 7 bis 12 Jahren (Termine werden auf Facebook bekanntgegeben). Von 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr folgt dann „Open Stage“ für die ab 13 bis 27-jährigen mit Gedichten, Geschichten, Musik, malen und vieles andere mehr. Neu sind auch die Öffnungszeiten an den anderen Samstagen, an denen Vorhaben von 16.00 bis 21.00 Uhr (ab 18.00 Uhr als „Open Stage“) im Jugendzentrum stattfinden. Der „Mädchentag“ am vergangenen Samstag fand als Nachklang zu der Veranstaltung des „Mädchentages“ im Rahmen des Internationalen Frauentages im März statt. Da aus Kapazitätsgründen nicht alle Mädchen, die sich damals angemeldet hatten, teilnehmen konnten, wurde wegen der großen Nachfrage die Veranstaltung jetzt am Samstag von 14.00 bis 18.00 Uhr im JUZ wiederholt. In der „Nähstube“ konnten die Mädchen unter Anleitung der Schneidermeisterin Dorota Maravic und von Rita Füllgrabe bunte Rucksäcke nähen. Hierfür bekamen sie auch eine Einweisung an einer Nähmaschine, die ihnen viel Spaß machte. Auf einer weiteren Station wurde ein leckeres Nudelgericht als Gemeinschaftsessen mit Unterstützung von Irma Hellmann gekocht. Als „Fototransfair“–Aktionen wurden gemeinsam mit Sarah Hoffmann mit der neuen ehrenamtlichen Mitarbeiterin im Jugendzentrum, Kassandra, Vorlagen mittels einer „Zauberflüssigkeit“ auf Holzbrettchen und Fliesen „transferiert“ und erhielten dadurch ein „cooles“ Aussehen. Sowohl am Nähen als auch am Kochen und am Basteln hatten die teilnehmenden Mädchen viel Spaß. „Da werden unsere Eltern aber staunen, wenn wir zuhause mit der Nähmaschine etwas nähen oder ein leckeres Mittagessen kochen können, “ war die übereinstimmende Meinung. Die Ergebnisse des Fototransfairbastelns wurden als kleine besondere Geschenke eingeplant.

Foto: Beier
Foto: Beier
Foto: Beier
Foto: Beier
Foto: Beier
Foto: Beier

 


 

 

 

 

 

Einladung der Gleichstellungsstelle und Integrationsstelle des Landkreises Göttingen
Workshop „Weiblicher Genitalverstümmelung begegnen:
Präventionsmaßnahmen und Unterstützung von Betroffenen und Gefährdeten“
Termin: Donnerstag, 15. März 2018, 17:00 Uhr bis 21:00 Uhr (ab 16:30 Uhr Ankommen mit Kaffee und Kuchen), Jugendgästehaus Harz, Scheerenberger Straße 34, 37520 Osterode am Harz

 

 

Kurs: Stress-Bewältigung für Frauen - Mit Achtsamkeit und Entspannung in den Frühling.
Der Kurs findet jeweils mittwochs vom 14.02.2018 bis 18.04.2018 im "Salon der Bühlstraße in Göttingen statt.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Pressemeldung des Nieders. Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung:

 

 

Internationalen Tag „Nein zu Gewalt an Frauen“ am 25.11.2017

 

Plakat zum Theaterstück „Die Wortlose“.
Plakat zum Theaterstück „Die Wortlose“.

Plakat zum Theaterstück „Die Wortlose“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Banner

Veranstaltungshinweis Nds. Unternehmerinnentag - service plus 25.11.2017

Der Niedersächsische Unternehmerinnentag „service plus“ gibt deshalb Unternehmerinnen die Möglichkeit, um Impulse zu geben und aus ihrer Praxis zu erzählen.
 

 

 

SAVE THE DATE
Samstag, 25. November 2017
9:30 – 16:00 Uhr
Neues Rathaus Hannover

Die thematische Bandbreite ist dieses Jahr groß - etwa die Dienstleistung im Zeichen der Digitalisierung, Social Entrepreneurship oder Geschäftsmodelle und ihre Anpassungsfähigkeit. Raum für Networking, Austausch und Diskussion runden die interaktive Veranstaltung ab, die vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, dem Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, der Landeshauptstadt Hannover und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft hannoverimpuls ausgetragen wird.

Ticket zum Normalpreis für 35 € unter www.unternehmerinnentag2017.de sichern. Hier erfahren Sie auch mehr zum Programm und den Speakerinnen.

 


FrauenInfoTag FIT
02.11.2017, 09:00 - 14:00 Uhr
Agentur für Arbeit Göttingen

Alle zwei Jahre veranstaltet die Agentur für Arbeit Göttingen in Kooperation mit der Koordinierungsstelle „Frauenförderung in der privaten Wirtschaft“ den FrauenInfoTag FIT.
Hier können sich Frauen in den Räumen der Agentur für Arbeit Göttingen kostenlos und unverbindlich über ihre beruflichen Chancen und viele weitere Themen informieren.
Das Themenspektrum behandelt zum Beispiel:
- Klassischer Wiedereinstieg nach Familienzeit
- Aus- und Weiterbildungen in Voll- und Teilzeit in verschiedensten Berufssparten
- Informationen und Tipps zu
- Kinderbetreuung
- Bewerbungen
- Umorientierungsmöglichkeiten
- Unterstützungsangebote für „Einheimische und Eingereiste“
- und vieles mehr.

Den beigefügten Flyer finden Sie auch am Info-Stand im Eingangsbereich des Bürgerbüros der Stadt Herzberg am Harz.



Zurück in den Beruf



Die Veranstaltungsbroschüre liegt in der Stadtverwaltung Herzberg am Info-Ständer im Eingangsbereich des Bürgerbüros aus.

 

Hilfetelefon

 

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“, Telefonnummer 08000 116 016 und online unter www.hilfetelefon.de, Sofort-Chat sowie per E-Mail finden Frauen, die von Gewalt betroffen sind, rund um die Uhr und kostenfrei Beratung und Unterstützung.
Auch ehrenamtliche und professionelle Helferinnen und Helfer können sich mit Fragen an das Hilfetelefon wenden.

Telefon-Beratung in 17 Fremdsprachen
Seit Januar 2017 berät das Hilfetelefon mithilfe von Dolmetscherinnen in zwei weiteren
Sprachen: Albanisch und Kurdisch (Kurmandschi). Damit ist die telefonische Beratung beim
Hilfetelefon nun in 17 Fremdsprachen möglich, darunter auch Arabisch und Farsi/Dari. Die
Beratung erfolgt grundsätzlich anonym und durch qualifizierte Beraterinnen.

 

Spendenübergabe von Frauen-Film-Abende an den Verein Frauen für Frau Osterode - Bericht HarzKurier am 10.07.2017
Spendenübergabe von Frauen-Film-Abende an den Verein Frauen für Frau Osterode - Bericht HarzKurier am 10.07.2017

 

 

 

 

 

 

 



Diesjährige Frauenmusiktage und MädchenMusikCamp EMMA finden dieses Jahr in Wolfenbüttel statt!

 

 

 

 

 

 

Foto Frauenmusiktage 2016 80er Jahre Band
Foto Frauenmusiktage 2016 80er Jahre Band

 

 

 

Foto Frauenmusiktage 2016 90er Jahre Band
Foto Frauenmusiktage 2016 90er Jahre Band

 




Vortrag zur Entgeltlücke am 21. März

 

Plakat

„Was verdient die Frau? Wirtschaftliche Unabhängigkeit!“
Am 21. März laden die kommunalen Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Northeim um 16 Uhr aus Anlass des Internationalen Frauentages und des Equal-Pay-Days – dem Tag der Entgeltunterschiede – in den Bürgersaal in Northeim (Am Münster, 37154 Northeim) zu der Vortragsveranstaltung „Was verdient die Frau? Wirtschaftliche Unabhängigkeit!“ ein. Als Referentin konnte Hanna Wolf vom DGB-Bundesvorstand Berlin gewonnen werden, die mit Unterstützung des Bundesfamilienministeriums ein mehrjähriges Forschungsprojekt zu diesem Thema leitet. Landrätin Astrid Klinkert-Kittel wird die Veranstaltung eröffnen.
Zu den Inhalten des Vortrages / Forschungsprojektes „Was verdient die Frau? Wirtschaftliche Unabhängigkeit!“: „Auf eigenen Beinen stehen!“ – das antworteten 96 Prozent aller jungen Frauen auf die Frage, was ihnen in ihrem Erwerbsleben wichtig ist. Doch die Realität sieht bis heute oft anders aus. Noch immer verdienen Frauen durchschnittlich 21 Prozent weniger als Männer. Das vom Familienministerium geförderte DGB-Projekt „Was verdient die Frau? Wirtschaftliche Unabhängigkeit!“ will das ändern. In seiner zweiten Phase (2016-2018) setzt sich das Projekt für eine geschlechtergerechte Entgeltpraxis, partnerschaftliche Vereinbarkeitslösungen und die Stärkung der wirtschaftlichen Unabhängigkeit von Frauen ein. Zum Beispiel sollen mit einer Toolbox Interessenvertretungen dabei unterstützt werden, die wirtschaftliche Unabhängigkeit von Frauen in Betrieb und Verwaltung zu fördern – etwa durch gezielte Betriebsvereinbarungen oder Maßnahmen. Um gerade jungen Frauen das Thema wirtschaftliche Unabhängigkeit näher zu bringen, hat das Projekt beispielsweise das Online-Quiz “Die Generalprobe“ entwickelt. Das Quiz klärt über potenzielle Risiken und Stolpersteine im Erwerbsleben auf und stellt Informationen zum Beispiel zu Steuerklassen, zum ElterngeldPlus und einem gelungenen Wiedereinstieg bereit.
Mehr Informationen und Kontaktdaten stehen auf der Projekthomepage www.was-verdient-die-frau.de bereit.
Interessierte sind herzlich zu der Vortragsveranstaltung eingeladen. Aus organisatorischen Gründen bittet die Gleichstellungsstelle des Landkreises Northeim um vorherige Anmeldung unter: Tel.: 05551 708-319, Fax: 05551 708-9131 oder E-Mail: gleichstellungsstelle@landkreis-northeim.de.

 

Mädchentag

 

Veranstaltung rund um den Internationalen Frauentag
Mädchentag im Jugendzentrum im Park
Alle Mädchen, die gerne einen interessanten und fröhlichen Nachmittag ver-bringen wollen, sind am Samstag, den 18. März, in der Zeit von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr, zum Mädchentag im Jugendzentrum im Park herzlich eingeladen. Es wird ein buntes Programm angeboten mit Broschen stanzen, Musikinstru-mente ausprobieren, Zubereitung von Smoothies, Party-Gebäck und Fingerfood sowie Karaoke und Tanz.
Anmeldungen nehmen die Stadtjugendpflege, Telefon 05521/2248, und die Gleichstellungsbeauftragte, Angelika Kiep, Telefon 05521/852102, entgegen.

Ein Mann ist keine Altersversorgung.


Veranstaltungen rund um den Internationalen Frauentag 2017



Veranstaltungen in Herzberg:

Weltgebetstag am 03.03.2017 um 19:00 Uhr in der Kreuzkirche, Herzberg.
Weltgebetstag am 03.03.2017 um 19:00 Uhr in der Kreuzkirche, Herzberg.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto

 

"Wow - sei eine Frau" - Mädchentag am 18.03.2017
14:00 bis 18:00 Uhr im Jugendzentrum im Domeyerpark
Mit vielen Angeboten, ein richtig bunter Nachmittag. Kosten: 1,00 €
Anmeldung: Stadtjugendpflege Herzberg (05521 / 22 48) oder Angelika Kiep (05521 / 852-102)

 

 

 

 

 

 



GESTÄRKT IN FÜHRUNG GEHEN
Zertifikatskurs „Frauen in Führungspositionen in der Sozialen Arbeit“

Vermittelt werden u.a. Fachkenntnisse über Führungskulturen, Gender Mainstreaming und Diversity Management oder auch Personalentwicklungsstrategien. Parallel dazu erhalten alle Teilnehmerinnen eine begleitende Kompetenzbilanzierung inkl. individueller Beratung. Zudem werden Frauen aus der Praxis über ihre Erfahrungen als Führungskraft berichten. Durch kollegiale Beratung und E-Learning wird der Austausch auch während der Selbstlernphasen aufrechterhalten.

THEMEN UND TERMINE

Im Rahmen des Zertifikatskurses werden schwerpunktmäßig folgende Themen behandelt: Gender Mainstreaming und Diversity Management als Führungsaufgaben, Führungskulturen, Führungstheorien, Management in Organisationen der Sozialwirtschaft, Personalauswahl, Personalbindung, Personalentwicklung, Kommunikation und Moderation.

Die Seminare finden zu folgenden Terminen in Barendorf statt:

  • Montag 12. bis Freitag 16. Juni 2017 (Bildungswoche): „Gender Mainstreaming und Diversity Management als Führungskompetenzen“
  • Freitag 15. bis Sonntag 17. September 2017: „Führungskultur/-theorien und Management in Organisationen der Sozialen Arbeit“
  • Freitag 13. bis Sonntag 15. Oktober 2017: „Personalauswahl/-entwicklung/-bindung“
  • Freitag 17. bis Sonntag 19. November 2017: „Kommunikation & Theorie-Praxis-Transfer (Praxisprojekt)“

 


Professionelle Beweissicherung für die Betroffenen von Gewalt
Vielen Betroffenen fällt es schwer, nach erlebter häuslicher oder sexueller Gewalt sofort zu entscheiden, ob sie eine Anzeige bei der Polizei erstatten wollen. Für ein mögliches späteres Gerichtsverfahren ist es jedoch sehr wichtig, zeitnah nach der Gewalterfahrung Befunde und Spuren fachkundig zu dokumentieren und zu sichern. Informationen und erste Schritte zur Beweissicherung entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer.

 

 

 

 

Cornelia Rundt hisst Fahne am Ministerium
Cornelia Rundt hisst Fahne am Ministerium

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

missing

 

missING setzt Signale und zeigt in spannenden Beiträgen, was Frauen in technischen und naturwissenschaftlichen Berufen realisieren können.
Die Broschüre "missING" richtet sich an Schülerinnen und Studieninteressierte, die sich über Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten im MINT-Bereich informieren wollen. Hochschulen, Studiengängen und Unternehmen sind in ausführlichen Porträts enthalten.
Die Broschüre finden Sie auf der Website des IWV als Online-Leseversion und als pdf-Datei http://www.institut-wv.de/index.php/9180/.

Fachkräfteinitiative Niedersachsen
Sozialministerin Rundt und Wirtschaftsminister Lies: „Frauen in Führung – ohne Quote läuft es nicht“


Gleichstellungsministerin Cornelia Rundt und Wirtschaftsminister Olaf Lies sind sich anlässlich einer gemeinsamen Diskussionsrunde mit Vertreterinnen und Vertretern von niedersächsischen Unternehmen, Arbeitgeber- und Frauenverbänden zum Thema ‚Frauen in Führung‘ einig: „Für mehr Frauen Führungspositionen kommen wir um die Quote nicht herum. Ohne läuft es einfach nicht.“…mehr (siehe Anlage)



Viel Spaß bei Vorführungen und Mitmachen
Mädchentag bei der Herzberger Feuerwehr

 

Foto: Beier
Foto: Beier

Bei der Planung der „Mädchentage“ für 2016 kam Angelika Kiep, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Herzberg auf die Idee, mal was bei der Feuerwehr zu machen. Bei einer Nachfrage stieß sie auf offene Ohren und die Bereitschaft, eine Veranstaltung speziell für Mädchen im Alter ab 8 Jahren anzubieten. Immerhin sind ein Drittel der Kinderfeuerwehr und zwanzig Prozent der Jugendfeuerwehr Mädchen. Auch die aktiven Feuerwehrfrauen stehen ihren männlichen Kollegen feuerwehrtechnisch kaum nach. So stand dann der vergangene Samstagnachmittag ganz im Zeichen einer kleinen Veranstaltung mit spielerischem und informativem Hintergrund. Nach einer Vorführung der Gefahren von Fettbrand und einer Spraydosenexplosion stellten sich Mitglieder der Kinderfeuerwehr und der Jugendfeuerwehr vor und erzählten über ihre Aktivitäten. Nach einer Pause mit einem von der Stadtjugendpflege bereitgestellten Imbiss präsentierten sich Aktive der Ortswehr mit ihren Aufgaben und ihrer Ausrüstung. Zwischen den Vorführungen standen alle Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Herzberg zum Anschauen und Anfassen bereit. Dabei wurden die wichtigsten Funktionen kindgerecht erklärt. Hier waren die „Löschzwerge“ und Mitglieder der Jugendfeuerwehr in ihrem Element. Spaß machte unter anderem auch das „Löschen“ mit einem Feuerwehrschlauch. Hierbei mussten den 6 bis 9jährigen Mädchen starke Jungs zur Seite stehen. Nach einer Schauübung der Jugendfeuerwehr mit Tatü Tata hatten die Mädchen in geselliger Runde noch viele Fragen. Die diesjährige Ferienpassaktion der Freiwilligen Feuerwehr Herzberg, bei der sowohl interessierte Mädchen als auch Jungen willkommen sind, findet am Samstag, den 09.Juli, von 10.00 bis 13.00 Uhr auf dem Gelände der Feuerwehr in der Sieberstraße statt. Text und Foto: Paul Beier

 


Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag

 

 

Frauen-Film-Abend am 08. und 10.03.2016
Frauen-Film-Abend am 08. und 10.03.2016

 

 

 

Mädchen-Film-Nachmittag am 09.03.2016
Mädchen-Film-Nachmittag am 09.03.2016

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Gründerinnenconsult - Seminar- und Vortragsprogramm für das 1. Halbjahr 2016
Die Angebote sind abgestimmt auf Gründerinnen und Unternehmerinnen, die ihr Gründerinnenwissen ergänzen oder neue Impulse für Ihr Business erhalten möchten. Die Themen reichen von Selbstvermarktungsstrategien bis hin zu Social Media und Marketing sowie Buchführung und Einkommensteuer.
Für Gründerinnen, die in den Branchen Gesundheitswirtschaft, Kreativwirtschaft oder in den freien Berufen tätig sind, werden parallel zum Seminarprogramm branchenspezifische Veranstaltungen angeboten.
Die ausführlichen Beschreibungen aller Seminare und Vorträge finden Sie auf der Internetseite unter www.gruenderinnenconsult.de.
Der kostenlose Flyer liegt im Eingang des Bürgerbüros aus.

 

 

 

 

 



Mädchentage im Jugendzentrum am 23.01.2016, 14:00 bis 18:00 Uhr
Anmeldung und Fragen zu den einzelnen Angeboten jeweils bei Irma Hellman im Jugendzentrum (Tel. 05521/2248) oder Angelika Kiep (Tel. 05521/852-102).
Veranstalter: Jugendpflege und Gleichstellungsbeauftragte.

Mädchentage im Jugendzentrum am 27.02.2016, 14:00 bis 18:00 Uhr
Anmeldung und Fragen zu den einzelnen Angeboten jeweils bei Irma Hellman im Jugendzentrum (Tel. 05521/2248) oder Angelika Kiep (Tel. 05521/852-102).
Veranstalter: Jugendpflege und Gleichstellungsbeauftragte.

Mädchentage im Jugendzentrum am 19.03.2016, 14:00 bis 18:00 Uhr
Anmeldung und Fragen zu den einzelnen Angeboten jeweils bei Irma Hellman im Jugendzentrum (Tel. 05521/2248) oder Angelika Kiep (Tel. 05521/852-102).
Veranstalter: Jugendpflege und Gleichstellungsbeauftragte.

Mädchentage im Jugendzentrum am 16.04.2016, 14:00 bis 18:00 Uhr
Anmeldung und Fragen zu den einzelnen Angeboten jeweils bei Irma Hellman im Jugendzentrum (Tel. 05521/2248) oder Angelika Kiep (Tel. 05521/852-102).
Veranstalter: Jugendpflege und Gleichstellungsbeauftragte.

Mädchentage im Jugendzentrum am 14.05.2016, 14:00 bis 18:00 Uhr
Anmeldung und Fragen zu den einzelnen Angeboten jeweils bei Irma Hellman im Jugendzentrum (Tel. 05521/2248) oder Angelika Kiep (Tel. 05521/852-102).
Veranstalter: Jugendpflege und Gleichstellungsbeauftragte.

Mädchentage im Jugendzentrum am 04.06.2016, 14:00 bis 18:00 Uhr
Anmeldung und Fragen zu den einzelnen Angeboten jeweils bei Irma Hellman im Jugendzentrum (Tel. 05521/2248) oder Angelika Kiep (Tel. 05521/852-102).
Veranstalter: Jugendpflege und Gleichstellungsbeauftragte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Tom Figiel
Foto: Tom Figiel

 

 

 

 



ANLÄSSLICH DES 100. JAHRESTAGES DER FRAUENFRIEDENSKONGRESSE IN BERN UND DEN HAAG LESUNG IM NIEDERSÄCHSISCHEN LANDTAG:

 

 

 

»Frauen riefen, aber man hörte sie nicht«

 


MONTAG, 21. SEPTEMBER 2015, 18.00 UHR
Interimsplenarsaal des Niedersächsischen Landtages
Forum an der Marktkirche

Schirmfrau dieser Veranstaltung ist die Vizepräsidentin des Niedersächsischen Landtages Dr. Gabriele Andretta

VERANSTALTERINNEN
Die Fraktionen des Niedersächsischen Landtages
von SPD, Bündnis 90/Die Grünen, CDU und FDP
Hannah-Arendt-Platz 1
30159 Hannover

ANMELDUNG
Bitte bis zum 20. September 2015 an Rolf Heise (Büro Frau Dr. Wernstedt)
Telefon 0511 3030-3067
E-Mail thela.wernstedt@lt.niedersachsen.de

Flyer zur Veranstaltung hier:

 

 

 

 

 

 

 



Schwimmkurs für Muslime ab 10.09.2015

Der MTV Herzberg führt unter Leitung von Doris Krämer-Armbrecht wieder ein Schwimmkurs für Muslime durch:

Ab 10. September 2015, 10:00 Uhr, im Bremer Haus in Sieber.

Bitte melden Sie sich bei Doris Krämer-Armbrecht unter Tel. 05521 / 6780 an. Hinterlassen Sie bitte auf dem Anrufbeantworter Ihre Telefon-Nummer, damit Frau Krämer-Armbrecht zurückrufen kann.

Der Kurs läuft unter Aqua-Fit und wird von der AOK bezuschusst. Bei anderen Krankenkassen muss nachgefragt werden. Kurgebühr 70 Euro für 10 Einheiten im „Bremer Haus“ in Sieber. Da viele noch im Urlaub sind, können Sie auch später einsteigen.

Veranstaltungshinweis Nds. Unternehmerinnentag 2015 - Selbstständig im Handwerk
Was macht Handwerkerinnen und weibliche Start-ups heute erfolgreich? Was brauchen sie, um ihren Betrieb erfolgreich zu starten, fortzuführen oder neu aufzustellen? Wie können sie sich im Markt behaupten?
Der Niedersächsische Unternehmerinnentag 2015 „Selbstständig im Handwerk“ sucht und gibt auf diese und weitere Fragestellungen Antworten.
Er bringt die richtigen ExpertInnen auf die Bühne, deren (Geschäfts-)Ideen begeistern und die etwas weiterzugeben haben. Er gibt Einblicke in aktuelle und zukünftige Trends und vermittelt in spannenden Sessions fundiertes Wissen, das speziell auf die Anforderungen von Gründerinnen und Unternehmerinnen im Handwerk zugeschnitten ist.
Die Fachvorträge, allesamt hochkarätig und praxisbezogen besetzt, zu so aktuellen und individuellen Themen wie Nachhaltiges Wirtschaften, Führung und Marketing im Handwerk, werden komplettiert von Best Practices.
Der Niedersächsische Unternehmerinnentag 2015 – Selbstständig im Handwerk – findet am
Samstag, den 28. November von 09:30 bis 16:30 Uhr im Neuen Rathaus Hannover statt.
Alle Informationen und das Tagungsprogramm finden Sie unter: www.unternehmerinnentag2015.de
Anbei finden Sie den Flyer für diese Veranstaltung als PDF-Datei.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



JULIANE BARTEL MEDIEN PREIS 2015
Seit dem vergangenen Jahr werden im Rahmen der Verleihung des Juliane Bartel Medienpreises auch Preise für selbstproduzierte Videoclips vergeben, die auf kreative Weise das Thema Gleichberechtigung von Frauen und Männern behandeln.

WETTBEWERB
Das Niedersächsische Sozial- und Gleichstellungsministerium verleiht in diesem Jahr erneut einen Preis für selbsterstellte Kurzvideos.
Es werden Clips prämiert, die als nutzergenerierte Webinhalte (sogenannte user generated contents) auf kreative und unterhaltsame Weise das Thema Gleichberechtigung thematisieren.
Erwünscht sind Videoclips, die sich auf innovative Weise mit dem Thema Rollenvielfalt und Geschlechtergerechtigkeit auseinandersetzen.
Gewürdigt werden die Gestaltung und Nähe zum Thema, die Kreativität des Beitrags sowie die Eignung als Online-Format.

 

 




Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag 2015

 

 

 

Flyer Seite 1 - Internationaler Frauentag 2015
Flyer Seite 1 - Internationaler Frauentag 2015

 

Flyer Seite 2 - Internationaler Frauentag 2015
Flyer Seite 2 - Internationaler Frauentag 2015



Samstag, 21. Februar 2015, 10:00 – 16:00 Uhr
Lindenberghalle - Medienraum, Bahnhofstr. 27, Osterode
Sag es positiv
Eigene negative sprachliche und körpersprachliche Muster erkennen und positive Formulierungen finden.
Teilnahmegebühr: 25,00 € = Sportvereinsmitglieder (Nichtmitglieder = 50,00 €)
Anmeldung: Kreissportbund OHA, 05522-73483, gst@ksb-osterode.de oder 05521-6780, rise169@gmx.de

Weitere Veranstaltungstipps des KSB OHA:
16. - 18.10.2015 Wanderwochenende „Gerhard-Koch-Skihütte“, Oderbrück mit Selbstverpflegung
07. - 08.11.2015 Seminarwochenende im „Bremer Haus“ in Herzberg-Sieber „Coach your self“
Informationen hierzu erteilen:
KSB Geschäftsstelle Osterode (05522 -73483 und 05521-6780,
gst@ksb-osterode.de und rise169@gmx.de
Frauen, die nicht Mitglied eines Sportvereines sind, zahlen doppelte Teilnehmergebühr.

Veranstaltung rund um den Internationalen Frauentag
Mittwoch, 25. März 2015, 9:30 Uhr
Schlossrestaurant & Café Ricky’s, Welfenschloss Herzberg
Welfenzauber - Mythisches rund um das Welfenschloss Herzberg
Frauenfrühstück mit Lesung zu Sagen aus der Region am historischen Ort in Kooperation mit der Stadtbücherei Herzberg und der Buchhandlung am Markt
Tauchen Sie bei einem leckeren Frühstücksbuffet in die Mythen, Sagen und Legenden rund um das Herzberger Welfenschloss und Umland ein. Für die Entdeckungsreise in die Legenden und Geschichten unserer Region haben Rosemarie Matwijow und Adelheid Krebs von der Stadtbücherei sowie Monika Schnurrenberg-Preuß von der Buchhandlung am Markt ein buntes literarisches Programm zusammengestellt.
Frühstücksbuffet: 8,00 €
Anmeldung bis 20.03.2015 bei:
GStB Angelika Kiep (05521 / 852-102 oder Email: angelika.kiep@herzberg.de)

Veranstaltungshinweis:
Sonntag, 08. März 2015,
10:00 – 22:00 Uhr
Sternwarte (Haus A) am Int. Haus Sonnenberg,
Clausthaler Str. 11, St. Andreasberg
Astronomie speziell für Frauen und Mädchen
Informationen hierzu entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer bzw. erhalten Sie unter:
www.sternwarte-sankt-andreasberg.de

 

Flyer Sternwarte - Seite 1
Flyer Sternwarte - Seite 1

 

Flyer Sternwarte - Seite 2
Flyer Sternwarte - Seite 2

 

 

 

Plakat Frauen-Film-Abend
Plakat Frauen-Film-Abend

 



Mädchentage im Jugendzentrum am 10.01.2015, 14:00 bis 18:00 Uhr
Anmeldung und Fragen zu den einzelnen Angeboten jeweils bei Irma Hellman im Jugendzentrum (Tel. 05521/2248) oder Angelika Kiep (Tel. 05521/852-102).
Veranstalter: Jugendpflege und Gleichstellungsbeauftragte.

Mädchentage im Jugendzentrum am 14.02.2015, 14:00 bis 18:00 Uhr
Anmeldung und Fragen zu den einzelnen Angeboten jeweils bei Irma Hellman im Jugendzentrum (Tel. 05521/2248) oder Angelika Kiep (Tel. 05521/852-102).
Veranstalter: Jugendpflege und Gleichstellungsbeauftragte.

Mädchen-Kino-Tag am 11.03.2015, 17:00 Uhr

 

 

 

 

Plakat Mädchen- Film-Nachmittag
Plakat Mädchen-Film-Nachmittag

 



Anmeldung und Fragen zu den einzelnen Angeboten jeweils bei Irma Hellman im Jugendzentrum (Tel. 05521/2248) oder Angelika Kiep (Tel. 05521/852-102).
Veranstalter: Jugendpflege und Gleichstellungsbeauftragte.

Mädchentage im Jugendzentrum am 28.03.2015, 14:00 bis 18:00 Uhr

 

 

Mädchentag


Anmeldung und Fragen zu den einzelnen Angeboten jeweils bei Irma Hellman im Jugendzentrum (Tel. 05521/2248) oder Angelika Kiep (Tel. 05521/852-102).
Veranstalter: Jugendpflege und Gleichstellungsbeauftragte.

Mädchentage im Jugendzentrum am 18.04.2015, 14:00 bis 18:00 Uhr
Anmeldung und Fragen zu den einzelnen Angeboten jeweils bei Irma Hellman im Jugendzentrum (Tel. 05521/2248) oder Angelika Kiep (Tel. 05521/852-102).
Veranstalter: Jugendpflege und Gleichstellungsbeauftragte.

Mädchentage im Jugendzentrum am 16.05.2015, 14:00 bis 18:00 Uhr
Anmeldung und Fragen zu den einzelnen Angeboten jeweils bei Irma Hellman im Jugendzentrum (Tel. 05521/2248) oder Angelika Kiep (Tel. 05521/852-102).
Veranstalter: Jugendpflege und Gleichstellungsbeauftragte.

Mädchentage im Jugendzentrum am 13.06.2015, 14:00 bis 18:00 Uhr
Anmeldung und Fragen zu den einzelnen Angeboten jeweils bei Irma Hellman im Jugendzentrum (Tel. 05521/2248) oder Angelika Kiep (Tel. 05521/852-102).
Veranstalter: Jugendpflege und Gleichstellungsbeauftragte.

 

 

 

 

 

Vertreterinnen des Vereins Frauen für Frauen, des Arbeitskreises Häusliche Gewalt und der Polizei vor einer der Fahnen.
Vertreterinnen des Vereins Frauen für Frauen, des Arbeitskreises Häusliche Gewalt und der Polizei vor einer der Fahnen.

 

 

Osteroder Polizei zeigt Flagge
Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen wurden Fahnen vorm Kommissariat gehisst.
Osterode. Unter der Devise „Frei leben ohne Gewalt“ wehen seit Dienstag wieder die Fahnen der Organisation Terre des femmes. Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen wurden im Beisein von Vertreterinnen des Vereins Frauen für Frauen, des Arbeitskreises Häusliche Gewalt und der Polizei auch vor dem Polizeikommissariat Osterode die Flaggen gehisst.
Simone Köhler vom Präventionsteam der Polizeiinspektion Northeim/Osterode nutzte die Fahnenaktion, um auf die nach wie vor aktuelle gesellschaftliche Problematik aufmerksam zu machen. 300 bis 400 Fälle häuslicher Gewalt registriere die PI jedes Jahr in ihrem Bereich, 76 Prozent der Opfer seien Frauen.
Den Betroffenen gehe es zumeist vor allem darum, der aktuellen Situation zu entkommen, sie verzichteten jedoch häufig aus den unterschiedlichsten Gründen auf eine Anzeige oder zögen sie wieder zurück, schilderte Köhler ein Dilemma. In jedem Fall werde die Beratungs- und Interventionsstelle (BISS) eingeschaltet, die Kontakt zu den Frauen aufnimmt.
Astrid Rademacher, zuständig für den Frauennotruf und die BISS, freute sich, dass immer mehr Einrichtungen im Landkreis und in der Region Flagge zeigen. Walter Rusterberg von der PI Northeim/Osterode und Hans-Werner Ingold vom PK Osterode dankte sie, dass die Osteroder Polizei als Standort für das Kreishaus eingesprungen ist. Nachdem die Fahnen dort fast zwei Jahrzehnte lang aufgezogen worden waren, habe die Kreisverwaltung diesmal mit Verweis auf die Niedersächsische Flaggenverordnung, die das Hissen nur zu staatlichen Anlässen erlaube, abgesagt, bedauerte sie.
„Es ist ein Moment, gedanklich innezuhalten“, sagte Volker Hahn, Präventionsbeauftragter der Polizei. Die Aktion setze ein Zeichen, dass Gewalt geächtet und Diskriminierung nicht geduldet wird. Der Weiße Ring habe anlässlich dieses Tages an die Politik appelliert, nicht in ihren Anstrengungen nachzulassen, Frauen vor Gewalt zu schützen, unterstrich Walter Roehl. Die Betroffenen ruft die Opferorganisation dazu auf, ihre Gewalterfahrungen nicht zu verschweigen und Beratung und Hilfe in Anspruch zu nehmen. ff

Hier finden Betroffene Schutz, Hilfe und Beratung:
Polizei Tel. 110
Frauen für Frauen 05522/4668
Frauennotruf/BISS 05522/290770
Weißer Ring 05522/315596
Männerhaus Harz 0174/2134661


Fahne hissen gegen Gewalt gegen Frauen
Zum Internationalen Aktions- und Gedenktag gegen Gewalt am 25. November 2014 wird am Rathaus der Stadt Herzberg am Harz die Fahne mit dem Logo „Frei leben – ohne Gewalt ein Zeichen gegen Gewalt setzen“ wehen. Sie macht aufmerksam auf die Menschenrechtsverletzungen gegen Frauen und Mädchen.
Weltweit sind Frauen Gewalttaten ausgesetzt. Sie reichen von der körperlichen und seelischen Misshandlung im häuslichen Bereich bis zur Genitalverstümmelung und der massenhaften Vergewaltigung in Kriegsgebieten. Die häufigste Todesursache für eine Frau im jüngeren oder mittleren Lebensalter ist die Tötung durch ihren Partner.
Laut Statistischem Bundesamt erleben 25 Prozent aller Frauen körperliche und oder sexuelle Gewalt in ihrer Partnerschaft. Zwei von drei Frauen erleben sexuelle Belästigung und 24 Prozent der Frauen werden Opfer von Stalking.

 

 

 

 

 

 




Was macht Unternehmerinnen oder weibliches Startups heute erfolgreich? Was brauchen sie, um ihr Business erfolgreich zu starten, fortzuführen oder neu aufzustellen?
Der Unternehmerinnen-Kongress am 06. Dezember 2014 im Neuen Rathaus Hannover gibt auf diese und weitere Fragestellungen Antworten. Er bringt die richtigen Expert*innen auf die Bühne und gibt Einblicke in aktuelle und zukünftige Trends. Die Fachvorträge, allesamt hochkarätig besetzt, zu so inspirierenden Themen wie: Neues Arbeiten, Online-Marketing, Herausforderungen in vernetzten Datenwelten, Solopreneurship, Strategieentwicklung.
Alle Informationen und das Tagungsprogramm finden Sie unter: www.unternehmerinnentag2014.de.
Weitere Informationen erhältlich:
hannoverimpuls GmbH
Projektassistentin Susanne Kabisch
Hohe Straße 11
30449 Hannover | Deutschland
Tel.: +49 511 924 001-20
Fax: +49 511 924 001-99
Mail: Susanne.Kabisch@gruenderinnenconsult.de
Web: www.gruenderinnenconsult.de
www.wirtschaftsfoerderung-hannover.de


Veranstaltungen:

Mädchentage im Jugendzentrum am 22.11. und 06.12.2014
Anmeldung und Fragen zu den einzelnen Angeboten jeweils bei Irma Hellman im Jugendzentrum (Tel. 05521/2248) oder Angelika Kiep (Tel. 05521/852-102).
Veranstalter: Jugendpflege und Gleichstellungsbeauftragte.


Pressemitteilung des Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderungen:

 

 




SCHÜLERINNEN-Infoveranstaltung zum Niedersachsen-Technikum am Dienstag, 21.10.2014, von 15:00 bis 16:00 Uhr, Hannover
Für interessierte Schulabsolventinnen mit Abitur bzw. Fachhochschulreife findet am Dienstag, den 21. Oktober 2014 um 15:00 Uhr eine Informationsveranstaltung zum Niedersachsen-Technikum an der Hochschule Hannover sowie an der Leibniz Universität Hannover statt. Kommen Sie und informieren Sie sich über Ihre Teilnahme am Technikum!

 

 

 

 



http://www.niedersachsen-technikum.de/


Politik braucht Frauen!
"Politik braucht Frauen!" - so heißt das aktuelle Mentoring-Programm im Vorfeld der Kommunalwahlen in Niedersachsen im Herbst 2016. Ministerin Cornelia Rundt will mit dem Programm Frauen für eine Kandidatur interessieren. Landesweit sind Frauen nämlich nur zu 22,6% in den Stadt- und Gemeinderäten vertreten.

 

 

 

 

 

 

 

 




Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen
365 Tage im Jahr rund um die Uhr erreichbar: Das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen bietet Betroffenen erstmals die Möglichkeit, sich zu jeder Zeit anonym, kompetent und sicher beraten zu lassen. Ob Gewalt in Ehe und Partnerschaft, sexuelle Übergriffe und Vergewaltigung sowie Stalking, Zwangsprostitution oder Genitalverstümmelung – Beraterinnen stehen hilfesuchenden Frauen zu allen Formen der Gewalt vertraulich zur Seite und leiten sie auf Wunsch an die passende Unterstützungseinrichtung vor Ort weiter. Der Anruf und die Beratung sind kostenlos.
https://www.hilfetelefon.de/de/startseite/


Die neuen Materialien sind da!
Das neue Plakat für den kommenden Girls'Day – Mädchen-Zukunftstag am 23. April 2015 und der Informationsflyer können ab sofort über unser Materialcenter angefordert bzw. heruntergeladen werden.
Girls-Day http://www.girls-day.de/

Informationen zum Boys-Day::
Boys-Day http://www.boys-day.de/


Herzberger Frauenfrühstück
Für alle Einwohnerinnen aus der Kernstadt Herzberg am Harz und den Ortsteilen.

Wo?
Im Jugendzentrum im Park, Domeyerpark (neben dem Stadion), Herzberg.

Wann?
Regelmäßig alle 14 Tage mittwochs (nur in den geraden Wochen - 2. / 4. / 6. usw.),
von 9:00 bis 11:30 Uhr.

Kosten?
Für Kaffee und Brötchen: 1,50 Euro.

Anmeldung?
Ist nicht erforderlich - einfach mal reinschauen. Gäste sind herzlich willkommen.

Wenn Sie noch Fragen haben: Rufen Sie einfach an! Auskünfte erteilt Angelika Kiep unter der Telefon-Nr. 05521 / 852 - 102.

Gelegentlich finden Vorträge zu interessanten Themen statt.

 

 

 

 

 




Auskunft am Bürgertelefon
Wer Fragen rund um soziale Themen wie Rente, Kurzarbeit oder Minijobs hat, kann sich über das Bürgertelefon des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales Auskunft geben lassen. Der Service ist montags bis donnerstags zwischen 8 und 20 Uhr erreichbar. Wartezeiten sind kostenfrei.

 

 

 

  • Rente: 030 / 221 911 001
  • Unfallversicherung/Ehrenamt: 030 / 221 911 002
  • Arbeitsmarktpolitik und -förderung: 030 / 221 911 003
  • Arbeitsrecht: 030 / 221 911 004
  • Teilzeit, Altersteilzeit, Minijobs: 030 / 221 911 005
  • Infos für Menschen mit Behinderungen: 030 / 221 911 006
  • Europäischer Sozialfonds/Soziales Europa: 030 / 221 911 007
  • Mitarbeiterkapitalbeteiligung: 030 / 221 911 008
  • Informationen zum Bildungspaket: 030 / 221 911 009
  • Gehörlosen-/Hörgeschädigten-Service: info.gehoerlos@bmas.bund.de
  • Gebärdentelefon: gebaerdentelefon@sip.bmas.buergerservice-bund.de

 

 

 

 

 

 

 

Handytaschen

 

 

Der nächste Mädchentag im Herzberger Jugendzentrum am Samstag, 29. März 2014, 14 Uhr bis 18 Uhr, steht unter dem Motto "Wir nähen Handytaschen", zu dem die Gleichstellungsbeauftragte Angelika Kiep und Irma Hellman von der Stadtjugendpflege einladen. Unter Anleitung werden die bereits sehnsüchtig erwarteten Nähmaschinen wieder eingesetzt. Vorkenntnisse an der Nähmaschine sind nicht erforderlich. Mit Spannung sehen die Veranstalterinnen den kreativen Ergebnissen der jungen Designerinnen entgegen. Mitzubringen sind ein Handy oder die Schablone eines Handy. Mädchen ab 9 Jahren können sich anmelden unter Tel. 05521/852-102 (Gleichstellungsstelle) oder 05521/2248 (Jugendzentrum). Es wird ein Beitrag von 1,00 Euro erhoben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ausverkauft

 

 

Frauen-Film-Abend - Der Geschmack von Apfelkernen
Dienstag, 11. März 2014, ab 18:00 Uhr, Central-Lichtspiele Herzberg

Die Vorstellung zum 10. FRAUEN-FILM-ABEND am 11. März ist restlos AUSVERKAUFT!
Innerhalb von nur 4 Tagen waren alle Karten für den 10. FRAUEN-FIlM-ABEND verkauft - und zwar für alle drei Säle! Das ist Rekord!
Für alle die keine Karte bekommen konnten, wird am Dienstag, den 25.03.2014, ab eine weitere Vorstellung erfolgen; ab 18:00 Uhr Sektempfang und 19:00 Uhr Filmbeginn.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Women-Power-Day - Fällt aus!!
Samstag, 15. März 2014, ab 13:00 Uhr, Oberschule Herzberg

 

 

 

 

 

 

Coaching





Stichwortsuche

Engagierte Stadt
Engagierte Stadt
weitere Informationen
Veranstaltungen
[13.12.2018 17:00 Uhr]Lichtbildervortrag "Lebendiger Garten"
[14.12.2018 15:00 Uhr]Seniorenweihnachtsfeier in Herzberg
[14.12.2018 - 22.12.2018 SB Uhr]Weihnachtstreff 2018
[15.12.2018 11:00 Uhr - 12:00 Uhr]Konzert
[16.12.2018 18:00 Uhr]Weihnachtskonzert
Veranstaltungskalender
Heiraten auf Schloss Herzberg
Der Weg zu Ihrer Traumhochzeit
Der Weg zu Ihrer Traumhochzeit
Bus-Fahrplan
Bus-Fahrplan
Bahn-Fahrplan
weitere Informationen
PendlerPortal
PendlerPortal